Seelsorge

© Foto: Pixabay

Seelsorge geschieht in der Gemeinde an vielen Stellen - oftmals unbemerkt und nicht nur durch Pfarrerinnen und Pfarrer. Da ist das Gespräch an der Kirchentür, der Geburtstags- oder Krankenbesuch, das Gespräch mit der Kindergarten-Mama, das einen seelsorgerlichen Charakter hat. Auch bei den Vorbereitungsgesprächen zu Taufe, Konfirmation, kirchlicher Trauung oder Bestattung geschieht Seelsorge.

Immer wieder wenden sich Menschen aber auch ganz explizit an den Pfarrer oder die Pfarrerin und bitten um ein Gespräch. Meistens geht es um Themen und Fragen, die im Alltag entstehen, z.B. Themen, die mit der ganz persönlichen Biographie und Familie zu tun haben oder um Fragen, die mit Kindererziehung, Partnerschaft, Beruf, dem Älterwerden, Krankheit und Gesundheit zusammenhängen. Auch religiöse oder ehtischen Fragen und Fragen nach Sinn und Ziel des Lebens haben in der Seelsorge ihren Platz.

Seelsorge möchte Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen begleiten. Bitte scheuen Sie sich deshalb nicht und sprechen uns an. Pfarrerin Schlagenhauf nimmt sich gerne Zeit für ein persönliches Gespräch, ein Telefonat oder ein Gespräch via Microsoft Teams, Zoom, jitsi, skype etc. ganz wie es in der aktuellen Corona-Situation für Sie passt. Bitte vereinbaren Sie - wenn möglich - einen Termin mit ihr.

Auch evangelische Pfarrerinnen und Pfarrer sind ans Beichtgeheimnis verbunden! Alles, was Sie ihr anvertrauen, bleibt auch bei ihr.